Wenn die fünf Jahre vorbei sind

Die Präqualifizierung ist grundsätzlich auf fünf Jahre befristet, dann ist sie neu nachzuweisen. Zur Aufrechterhaltung der Präqualifizierung sind allerdings zweimalige Überwachungen innerhalb des Präqualifizierungszeitraums vorgeschrieben, die in Form eines Überwachungsbogens und einer Begehung durchgeführt werden. Die Überwachungen finden ungefähr alle 20 Monate statt.

Nach fünf Jahren muss eine Re-Präqualifizierung erfolgen. Dazu sollte der Antrag auf Folgepräqualifizierung (Re-Präqualifizierung) einige Monate vor Ablauf der bisherigen Präqualifizierungsbestätigung gestellt und entsprechende vollständige Nachweisunterlagen eingereicht werden. Im Rahmen der Re-Präqualifizierung findet erneut eine Betriebsbegehung statt.

Selbstverständlich erhalten Sie von präQ rechtzeitig eine Erinnerung vor Ablauf der Präqualifizierung. Sofern Sie diese erste Erinnerung vergessen oder liegen lassen, erhalten Sie von präQ frühzeitig noch einen weiteren Hinweis auf den Ablauf der Präqualifizierung.