Aktuelles

Januar 2021: Neue Fortschreibungen des GKV-Spitzenverbandes

Aktuelles >>

In der 12. und 13. Fortschreibung wurden einige Kriterien für Leistungserbringer geändert. Sie treten zum 01.02.2021 bzw. 02.02.2021 in Kraft. Den aktuellen Kriterienkatalog finden Sie im Downloadbereich.

Die Versorgungsbereiche 13A und 16B betreffen folgende Änderungen:

1. Konkretisierung der Anforderung an die Fotodokumentation

In den Versorgungsbereichen, für die keine Betriebsbegehung gefordert wird, wird die Erfüllung der räumlichen Anforderungen über eine „Fotodokumentation über die aktuelle Betriebsausstattung“ nachgewiesen. Der Begriff „aktuell“ soll wie folgt konkretisiert werden: „nicht älter als drei Monate“.

Begründung:

Damit eine Gleichförmigkeit der Prüfung der Nachweise über alle Präqualifizierungsstellen gewährleistet wird, erfolgt die nebenstehende Präzisierung.

 

2. Aktualisierung der sachlichen Anforderung „Materialien und Werkzeuge (zum Herstellen von Rohlingen aus Ohrabformungen) im VB 13A „Hörhilfen“

Die sachlichen Anforderungen werden wie folgt aktualisiert:
„Materialien und Werkzeuge zur Herstellung von Rohlingen aus Ohrabformungen, sofern diese im Betrieb des Hörakustikers erfolgt. Bei Herstellung von Rohlingen im Labor (zentral oder extern) Vorhaltung von (Verpackungs-) Materialen zum sicheren Postversand der Ohrabformung. Alternativ Vorhaltung von EDV und Geräten zum Einscannen der Ohrabformung und zur sicheren Übermittlung der digitalisierten Ohrabformung“.

Begründung:

Die Herstellung von Rohlingen (z. B. für Otoplastiken) erfolgt aktuell entweder im Betrieb des Hörakustikers, in einem zentralen oder externen Labor. Sofern die Rohlingsherstellung im zentralen oder externen Labor durchgeführt wird, hält der Betrieb keine Materialien und Werkzeuge zur eigenen Herstellung vor, muss aber für einen sicheren Transport der Ohrabformung in das Labor sorgen. Alternativ kann ein Scan der Ohrabformung erstellt werden, der digital an das Labor übermittelt wird. Die Änderung berücksichtigt die diversen Herstellungsoptionen für die Rohlingsherstellung.


© PräQ Gesellschaft zur Präqualifizierung mbH

<< ZurückDrucken